Schiff mit Hund, Frottage
Geschichte und Geschichten aus Skandinavien
Schiff mit Hund, eingemalt

Tanums Hällristningsmuseum Underslös

Das Arbeitsseminar

Dokumentation und Registrierung von Felsbildern

in der Weltkulturerberegion Tanum vom 22. bis 29. Juli 2017

In Zusammenarbeit mit der Universität Göteborg

Tanums Hällristningsmuseum Underslös

"Felsbilder in Gefahr!" Klingt dramatisch - und ist es auch. Noch nie waren die Zerstörungen durch verschiedenste Umwelteinflüsse so schnell und umfangreich wie heute. Es ist dringend geboten, so viel wie möglich von der Felsbilderwelt zu dokumentieren und so für die Nachwelt zu bewahren, da ein großer Teil dieses einzigartigen Kulturerbes in den kommenden 50 bis 100 Jahren für immer verschwinden wird.

Das Arbeitsseminar an Tanums Hällristningsmuseum Underslös, bietet den Teilnehmern neben Vorträgen zum Thema, sowie Ausbildung in den Methoden zur Dokumentation und Registrierung von Felsbildern, die Möglichkeit selbst bei der Dokumentation einiger der schönsten Felsbildflächen Nordeuropas mitarbeiten. Das Seminar findet immer in der 30. Woche des Jahres statt, im Jahr 2017 vom 22. bis 29. Juli:


    Samstag, 22. Juli

      18.00 - Dinner am Museum, kurze Vorstellung der Teilnehmer, Einführung

      21.30 - Exkursion zu den Felsbildern von Kalleby


Exkursion Fossum
Exkursion zum "Touristenfelsen" Fossum. Foto: Joachim Henkel / THU


    Sonntag, 23. Juli

      10.00 - Vortrag: Dr. Gerhard Milstreu - Introduction to the rockcarvings

      14.00 - Exkursion zu den "Touristen"-Felsen in Tanum, erste Dokumentationsübungen

      20.00 - Die Dokumentationsmethode (Theorie): Ellen Meijer, Dr. Gerhard Milstreu

      22.30 - Nachtexkursion


Demonstration Frottagemethode
Demonstration der Frottagemethode. Foto: Joachim Henkel / THU
Demonstration Einmalen
Demonstration Einmalen von Felsritzungen. Foto: Joachim Henkel / THU


    Montag, 24. Juli

      10.00 - Vortrag: Dr. Ulf Bertilsson, Direktor i.R. des Schwedischen Felsbildforschungs-Archivs

      14.00 - Feldarbeit (Dokumentationsarbeit auf den Felsen)

      22.30 - Nachtexkursion, evtl. Feldarbeit


Feldarbeit, Sotetorp
Feldarbeit auf einem Felsen bei Sotetorp.
Foto: Joachim Henkel / THU
Nachtexkursion, Kalleby Hagarna
Nachtexkursion zum Felsen von Kalleby Hagarna.
Foto: Joachim Henkel / THU


    Dienstag, 25. Juli

      10.00 - Vortrag: Prof. Jarl Nordbladh, Universität Göteborg

      14.00 - Feldarbeit

      20.00 - Vortrag: Alberto Maretta, Direktor Seradina-Bedolina (New Research in Valcamonica)

      22.30 - Nachtexkursion, evtl. Feldarbeit


Feldarbeit, Tegneby
Feldarbeit auf einem Felsen bei Tegneby.
Foto: Joachim Henkel / THU
Vortrag im Museum
Vortrag in Tanums Hällristningsmuseum.
Foto: Jørn Peter Lærkesen / THU


    Mittwoch, 26. Juli

      10.00 - Vortrag: Dr. Johan Ling, Universität Göteborg, Direktor des Schwedischen Felsbildforschungs-Archivs

      14.00 - Feldarbeit

      20.00 - Vortrag: James Dodd, Doktorand an der Universität Århus (Investigating the Regionality of Southern Tradition Prehistoric Art)

      22.30 - Nachtexkursion, evtl. Feldarbeit


Abendessen am Museum
Abendessen einer Arbeitsgruppe am Museum.
Foto: Joachim Henkel / THU
Nachtexkursion Kalleby
Nachtexkursion zum Felsen von Kalleby Hagarna.
Foto: Joachim Henkel / THU


    Donnerstag, 27. Juli

      10.00 - Feldarbeit

      20.00 - Vorträge von Teilnehmern nach Vereinbarung

      22.30 - Nachtexkursion, evtl. Feldarbeit


Die Jahresfeier, draußen
Die Jahresfeier bei schönem Wetter draußen hinter dem Museum.
Foto: Jørn Peter Lærkesen / THU
Das brennende Sonnenpferd
Das brennende Sonnenpferd, Jahresfeier 2012.
Foto: Joachim Henkel / THU


    Freitag, 28. Juli

      10.00 - Berichte und Registrierung

      14.00 - Vorbereitung der Jahresfeier

      18.00 - Die Jahresfeier mit Seminarteilnehmern, Nachbarn und Freunden des Museums


Vorstellung der Arbeiten, Sotetorp
Photoshooting bei der Vorstellung der Arbeiten
auf den Felsen. Foto: Joachim Henkel / THU
Vorstellung der Arbeiten, Finntorp
Vorstellung der Arbeiten auf einem Felsen bei Finntorp.
Foto: Attie Logger / THU


    Samstag, 29. Juli

      10.00 - Auswertung der Feldarbeit, Vorstellung der Arbeiten auf den Felsen

      14.00 - Jahrestreffen der Scandinavian Society for Prehistoric Art

      ab 15.00 - Abreise


Das Teilnehmerfeld (etwa 25 bis 30 Personen) ist meist international recht bunt gemischt. Die offizielle Sprache während des Seminars ist Englisch, in den Arbeitsgruppen während der Feldarbeit und bei sonstigen Aktivitäten wird auch Deutsch, Schwedisch, Dänisch und Holländisch gesprochen, je nach Zusammensetzung des Teilnehmerfeldes auch andere Sprachen.

Kosten für das Seminar 2017: Vsl. 3500 SEK (10% Ermäßigung für Mitglieder der Scandinavian Society for Prehistoric Art, 20% Ermäßigung für Studenten).

Unterbringung am Museum möglich:

  • Schlafsaal 85 SEK pro Nacht (Mitgliederpreis)
  • Camping auf dem Museumsgelände (eigenes Zelt mitbringen!) 75 SEK pro Nacht (Mitgliederpreis)
  • In der näheren Umgebung: Zimmer ab ca. 75 € pro Nacht, Hotels ab ca. 130 € pro Nacht.

Das Museum hilft gerne bei der Organisation der Unterbringung und mit Anreiseinformationen.

Die Teilnehmer sind herzlich willkommen, ein paar Tage früher anzureisen und/oder ein paar Tage später abzureisen. Die Umgebung hat viele interessante Ausflugsziele zu bieten!


Ausflug zum Gräberfeld Greby
Ausflug zum Gräberfeld Greby bei Grebbestad.
Foto: Joachim Henkel
Ausflug zu den Felsbildern bei Massleberg
Ausflug zu den Felsbildern bei Massleberg.
Foto: Joachim Henkel


Weitere Informationen und Anmeldung zum Arbeitsseminar:


Anmerkungen

Mein besonderer Dank gilt Gerhard Milstreu, Tanums Hällristningsmuseum Underslös, für die freundliche Genehmigung zur Verwendung der während der Arbeitsseminare 2008 bis 2013 aufgenommenen Fotos.

Dik Parlevliet hat einen Videoclip vom Arbeitsseminar 2008 auf YouTube zur Verfügung gestellt: "Tanum's Adorants - Rockart in Sweden" (Dauer: 4:30 Minuten).

Ebenfalls auf YouTube steht ein Filmausschnitt zur Verfügung, der als Teil des Programms "Europas hoher Norden" im Dezember 2011 auf Arte gesendet wurde: "Die Felsbilder von Tanum" (Copyright: Dr. Wilfried Hauke, dmfilm und tvproduktion, Hamburg) (Dauer: 8:36 Minuten).



©2010/2017 Joachim Henkel / Tanums Hällristningsmuseum Underslös